...weil es noch viel zu entdecken gibt!

Suche
  • Micha Hetmann

10 Tipps für die Trauungs-Musik

Hier sind 10 wichtige Tipps, die Euch für die Planung der Trauungs-Musik helfen werden.


10 Tipps für die Planung zur perfekten Trauungsmusik!


1. DIE PASSENDE MUSIK


Nehmen wir an, Ihr habt eine/n Sänger/in, eine/n Musiker/in oder eine Band gefunden, von dem/der Ihr glaubt, dass er/sie perfekt zu Eurer Hochzeitszeremonie passt/passen. Bittet ihn/sie um eine Liste der Songs, die er/sie bisher aufgeführt hat/haben. Dies gibt Euch eine Vorstellung davon, ob diese Musik für Euch passend ist oder nicht. Möglicherweise habt Ihr eine bestimmte Vorstellung oder ein bestimmtes Gefühl, und es ist entscheidend, den/die richtige/n Sänger/in oder Musiker/in zu finden, der/die zu dem Bild passt, das Ihr in Euren Köpfen habt.


Möchtet Ihr beispielsweise eine klassische Frauenstimme mit Streicher-Begleitung oder einen Sänger/Gitarrist (Singer-Songwriter-Style), der Eure Lieblingssongs in einem intimen und entspannten Stil aufführt (der letzte bin übrigens ich ;-) ). Informiert Euch daher ein wenig über die Person/Gruppe, bevor Ihr Kontakt aufnehmt, und lest die Biografie auf der Website oder im Profil. Dadurch spart Ihr möglicherweise wertvolle Zeit für die Hochzeitsplanung.



2. DER SOUND DER MUSIK


Ok, die Songliste sieht gut aus. Könnt Ihr die Songs jetzt live hören? Hat der/die Musiker/in Videos in sozialen Medien, durch die Ihr scrollen können? Oder könnt Ihr den/die Musiker/in live bei einer Hochzeits-Messe oder einem öffentlichen Gig hören, den er/sie möglicherweise hat? Vielleicht könnt Ihr sogar die örtliche Kirche besuchen, wenn der/die Musiker/in bei einer Hochzeit in der Nähe auftritt.



3. SICHERT EUCH DAS DATUM


Ihr habt den/die perfekte/n Sänger/in oder Musiker/in für Eure Hochzeitsfeier gefunden. Wie bucht Ihr nun die Konzert, nachdem Ihr Euch entschieden habt? Nimmt der/die Musiker/in eine Anzahlung, um das Datum zu reservieren? Müsst Ihr einen Konzertvertrag unterzeichnen?



4. SONGWAHL


Ist es okay für den/die Musiker/in, neue Songs zu lernen, mit denen er/sie vielleicht noch nicht vertraut ist? Ein professionelle/r Musiker/in sagt heutzutage "Ja", es sei denn, die vorgeschlagenen Lieder liegen völlig außerhalb seiner/ihrer Möglichkeiten. Persönlich bitte ich um die Zusendung aller endgültigen Songs mindestens 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin, damit ich alles auf einem hohen Niveau vorbereiten kann.


Wenn es etwas gibt, dass jenseits meiner Fähigkeiten als Musiker oder Sänger liegt, dann sage ich es dem Brautpaar - der Grund dafür ist, dass ich mich nicht mit etwas auseinandersetzen möchte, das an Euren besonderen Tag nicht gut funktionieren würde.


Wählt die Trauungs-Songs mit großer Sorgfalt und Entschlossenheit! Spontane Änderungen der Trauungs-Musik können bei den meisten Hochzeitssängern/Hochzeitssängerinnen nicht berücksichtigt werden, insbesondere nicht während der Hochzeits-Saison (Mai bis September).



5. WELCHE LEISTUNG IST INKLUDIERT?


Was ist im Preis inbegriffen?


Fragt nach den Reisekosten. Das Angebot, dass Ihr bekommen habt, sollte alle Kosten enthalten.


Essen?

Wenn der/die Musiker/in an diesem Tag eine große Fahrtstrecke zurücklegt und im Anschluss für die Zeremonie und den Sektempfang auftritt, bittet er eventuell um Essen am Veranstaltungsort. Ein einfaches Hauptgericht in der Bar oder Lounge eines Hotels/Veranstaltungsortes ist vollkommen ausreichend! Ihr könnt den/die Musiker/in auch einfach zum geplanten Hochzeits-Essen mit einladen. Nur bitte setzt ihn/sie nicht an den Kindertisch!


Versicherung?

Ist der/die Musiker/in versichert? Er/sie sollte es meiner Meinung nach sein! Eine Berufshaftpflicht-Versicherung ist wichtig und unterscheidet die Laien von den echten Berufsmusikern. Einige Hochzeitslokale verlangen ausdrücklich, dass alle Hochzeits-Dienstleister (Sänger/in, Bands, Photograph/in, Florist/in usw.), die am Tag Eurer Hochzeit vor Ort sind, versichert sind. Das ist nur gesunder Menschenverstand!


Equipment?

Bringt der/die Musiker/in sein/ihr eigenes Equipment mit? Meiner Meinung nach sollte jede/r professionelle/r Musiker/in oder Sänger/in für jede Situation gerüstet sein und nicht nach einem Mikrofon und einem Notenständer vom Pfarrer der Kirche oder vom Hochzeits-Redner fragen. Ihr wärt überrascht, welche Geschichten mir schon zu Ohren gekommen sind. Eine/n großartige/n Künstler/in zu haben, ihn/sie aber nicht hören zu können, ist Geldverschwendung. Professionelle Tonausrüstung sollte im angegebenen Preis auf jeden Fall enthalten sein. Bitte unbedingt nachfragen!



6. ANKUNFTSZEIT


Wie lange vor der Zeremonie wird Euer/Eure Musiker/in ankommen? Ich bin immer mindestens eine Stunde vor Startzeit in der Kirche bzw. am Veranstaltungsort. Ich brauche die Zeit um herausfinden, wo ich mich am besten aufbauen kann (obwohl ich das vorher mit dem Paar besprochen habe), um eine Stromquelle zu finden, einen kleinen Soundcheck durchzuführen und um mit dem/die Pfarrer/in oder dem/die Redner/in über die Reihenfolge der Trauung sprechen. Und dann bin ich bereit, etwas leichte Hintergrundmusik zu spielen, wenn die ersten Gäste ankommen.



7. OPEN AIR


Tritt Euer/Eure Musiker/in bei schönem Wetter im Freien auf? Ich liebe nichts mehr, als in einem Hotel anzukommen, um bei einer Trauungs-Zeremonie oder einem Sektempfang zu spielen und zu erfahren, dass es draußen stattfinden wird. Wenn Euer Veranstaltungsort eine schöne Außenterrasse oder einen schönen Garten hat und das Wetter gut ist, warum nicht?



8. SORTIEREN DER SONG-AUSWAHL


Alles passt soweit zusammen. Das ist der aufregende Teil. Jetzt müsst Ihr die Songauswahl sortieren.



Zum größten Teil benötigt Ihr Musik für:


Den Einzug der Braut


Das Ja-Wort / Dem Ringe-Tausch


Dem Auszug / Verlassen als frisch vermähltes Paar



Einige Pfarrer schlagen auch Musik vor für:


Das Anzünden von Kerzen


Das Anzünden einer Gedenkkerze (um sich an die zu erinnern, die nicht mehr bei uns sind)


Überbrückung zwischen zwei Lesungen / Gedichten



Jede Trauungs-Zeremonie, bei der ich aufgetreten bin, war anders. Wendet Euch daher an Euren Redner/Zelebranten, um zu Ideen zu erhalten, wie Ihr Eure Hochzeits-Zeremonie einzigartig machen könnt.



Kirchenzeremonien


Wenn es um kirchliche Zeremonien geht - ist in der Regel alles fest eingerichtet und Euer/Eure Sänger/in bzw. Musiker/in wird wissen wollen, wann und wo die Musik gespielt werden soll.



9. EINE FAMILIENANGELEGENHEIT


Einige Leute möchten Familienmitglieder, die singen oder ein Instrument spielen können, in die Musik während der Zeremonie mit einbeziehen. Je mehr desto besser, finde ich aber es ist etwas zu beachten.


Wenn Ihr eine/n Sänger/in oder Musiker/in in der Familie habt, aber nicht möchtet, dass er durch die gesamte Hochzeitsmusik unter Druck gerät, ist es möglicherweise besser, ihn nur für einen bestimmten Zeitpunkt mit einzubeziehen.



10. LET'S GET THE PARTY STARTED


Einige Hochzeitssänger/innen bieten Komplett-Angebote an für ein anschließendes Konzert beim Sektempfang oder Dinner.


Dies bietet Euch und Euren Gästen Live-Musik von dem Moment an, in dem sie zum Tee und Kaffee eintreffen (sorry, ich meinte Bier und Sekt), bis dann das Abendessen geläutet wird. Etwas Hintergrundmusik zu diesem Zeitpunkt des Tages ist ein wirklich gute Möglichkeit, um für angenehme Stimmung und Atmosphäre zu schaffen. Es wird die Leute unterhalten, während sie auf das Abendessen warten.


0 Ansichten

HOCHZEITSSÄNGER

Herz mit Pfeil

WIEN